Tausende Krebs-Studien mit falschen Zellen
12.06.2008 13:05 (6032 x gelesen)

"Möglicherweise sind tausende Studien in der Krebsforschung wertlos. Für Forschung zu einer Krebsart werden Zellen des gleichen Krebstyps verwendet. Nun fanden Forscher heraus, dass seit 20 Jahren immer wieder Zellen verwechselt werden: Rund um den Globus arbeiten Forscher mit falschem Material.

Das zumindest fürchtet ein Forscherteam um den Briten Chris Tselepis vom Krebsforschungszentrum in Birmingham. Die Wissenschaftler fanden heraus, dass eine Zelllinie, die seit gut 20 Jahren in Labors weltweit verwendet wird, zum falschen Krebstyp gehört. (...)" 

Quelle: DIE WELT vom 21. Nov. 2007


Zurück Druckoptimierte Version Diesen Artikel weiterempfehlen... Druckoptimierte Version
 
Die hier veröffentlichten Artikel und Kommentare stehen uneingeschränkt im alleinigen Verantwortungsbereich des jeweiligen Autors.
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
*